UMWELTSCHUTZ - EINFLUSS

Der Umweltschutz im Zusammenhang mit Korrosionsschutzarbeiten hat in den letzten Jahren auf Grund einer Vielzahl von Gesetzen und Verordnungen wesentlich an Bedeutung gewonnen und wird in Zukunft einen noch grösseren Einfluss auf unsere Arbeit haben.

 

Die MARTY Korrosionsschutz AG engagiert sich seit Jahren für die korrekte Umsetzung und Einhaltung der Gesetze und Vorschriften und gehört heute auch auf diesem Gebiet zu den führenden Korrosionsschutzfirmen in der Schweiz.

UMWELTSCHUTZMASSNAHMEN

Gerüste und Einhausungen für Korrosionsschutzarbeiten im Freien

Freihand-Druckluftstrahlen ist mit starken Staubemissionen verbunden. Um die Umgebung vor Staubniederschlag und die Umwelt vor eventuell vorhandenen Schwermetallen und anderen umweltproblematischen Stoffen aus den Altbeschichtungen zu schützen, werden die zu sanierenden Objekte mit Einhausungen für die Arbeitsausführung versehen. In jahrelanger Zusammenarbeit mit erfahrenen Gerüstbauunternehmen sind wir in der Lage für die komplexesten Aufgabenstellungen zweckmässige Gerüste und Einhausungen zu erstellen, welche dem aktuellen Stand der Technik und Vorschriften entsprechen. 

EInhausung für Strahlarbeiten
Einhausung Schutzbrücke
Gerüst und Einhausung für Bahnbrücke
Einhausung Lagertank mit 28 m Durchmesser
 

Trockenstaubfilter

Auf die Objektgrösse angepasste Trockenstaubfilter verhindern, dass bei den Strahlarbeiten übermässig Staub und vor allem Schwermetalle oder PCB-Anteile aus den Altanstrichen in die Umgebung gelangen. Durch laufend gezielte Investitionen werden die Geräte auf dem neusten Stand der Technik gehalten.

STRAHLMITTELABFÄLLE

Entsorgung

Mit gezieltem Strahlmitteleinsatz (Einweg- oder Mehrwegstrahlmittel) wird die Abfallmenge immer möglichst gering gehalten, denn unsere Firmenphilosophie lautet: «Abfall verhindern ist besser als die beste Entsorgung»
Bereits zu Beginn jeder Baustelle wird mit einer Strahlschuttanalyse der Schadstoffgehalt ermittelt und, wenn notwendig, zusammen mit den zuständigen Behörden, der optimale Entsorgungsort unter Einhaltung aller gesetzlichen Auflagen bestimmt.

 

Wiederaufbereitung von Mehrwegstrahlmittel

 

Eine innovative Eigenentwicklung erlaubt es uns, bei vielen Baustellen, bei denen grössere Mengen Sonderabfall entstehen würden, Mehrwegstrahlmittel (Korund) einzusetzen. Dabei kann der Strahlschutt von der Einhausung bis zu 250 m gefördert und auf dem Installationsplatz für den nächsten Einsatz gereinigt und entstaubt werden, sodass der Korund bis zu 15 mal eingesetzt werden kann. (Eine minimale Menge von 5 kg Abfall pro m² abgestrahltem Altanstrich ist dabei keine Seltenheit).

 

Farben und Beschichtungsprodukte

Es werden Farben und Beschichtungsprodukte von namhaften Materiallieferanten eingesetzt, die immer so ausgewählt oder empfohlen werden, dass ein optimaler Korrosionsschutz mit möglichst langer Lebensdauer ausgeführt werden kann. (Das Vermeiden von weiteren, unnötigen Sanierungen ist sicher der beste Umweltschutz).

 

Es werden nur Beschichtungsstoffe verwendet, welche frei von toxischen Schwermetallen sind. Ausserdem bevorzugen wir die Verwendung lösemittelarmer oder -freier Produkte.

 

Zur Vermeidung von übermässigen Lösemittelemissionen wird ein Grossteil der Baustellenbeschichtungen mit Pinsel und Roller oder speziellen Hochdruck-Airlessanlagen appliziert.

 

Neue oder alternative Produkte werden in Zusammenarbeit mit dem Lieferanten auf Umweltverträglichkeit und zu erwartende Lebensdauer geprüft, in der Praxis erprobt und bei positiven Resultaten in unser Angebotsprogramm aufgenommen.